17.01.2020 / Honduras

17.01.2020 / Honduras

20.30 uhr – Ital Klassisches Gymnasium – Bozen


Berta Càceres: Die Verteidigung der Rechte der indigenen Völker und der Schutz der Umwelt als Lebensaufgabe

Ein Bericht enthüllt die kriminellen Hintergründe der Ermordung von Berta Caceres am 3. März 2016. Sms und Internetchat enthüllen eine enge Beziehung zwischen Betreibsleitern der Desa, das Unternehmen, das den Damm bauen sollte, gegen den die Umweltaktivistin Berta Caceres kämpfte´-und den Sicherheitskräften von Honduras

Diese Informationen erschütterten das Land kurz vor den Präsidentschaftswahlen:

Die indigene Umweltaktivistin Berta Caceres wurde ermordet, weil sie den Kampf des Lenka-Volkes gegen den Bau des Staudammes am Agua Zarca anführte

Dieser Verdacht, von der Familie und der “Copinh” –einer Organsation ,die sie koordinierte – nach der Ermordung ausgesprochen, erhärtet sich jetzt in der Untersuchung des Mordes durch Beweise aus der sms-Kommunikation zwischen den acht Personen, gegen die ermittelt wird. Die Ergebnisse der Untersuchung lassen erkennen, dass die Betriebsleiter der Desa S.A.-des Unternehmens, das das E-Werk bauen sollte- eine direkte Rolle bei der 

Ermordung gespielt haben

Die Ergebnisse hat ein internationaler Beirat (Gaipe) am 31. Oktober in Tegucigalpa/ Honduras in einem neuen Bericht vorgestellt, der die transkribierten sms und WhatsApp Nachrichten enthält.

Weitere Informationen auf https://www.osservatoriodiritti.it/2017/11/02/berta-caceres-omicidio-ambientalista-honduras

Über diese Thematik und anderes sprechen wir mit den Vortragenden:

Luca Martinelli, Journalist und Mitglied der CICA (Collettivo Italia Centro America), kannte Berta Caceres und wird über ihren Kampf sprechen, der sie das Leben kostete: Sie führte den Kampf des indigenen Vokes der Lenka an um die Verteidigung ihres Landes.

Thomas Viehweider, Vertreter der CICA in Bozen wird über die Zusammenarbeit mit den Honduranischen Basisorganisationen sprechen und über die systematischen Unterdrückungsmechanismen durch Staat, Militär und nationale und internationale Oligarchien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.